Gfh Homepage Kopfillu 3 2

Aktuelles

Wer hat Zeit und Lust uns zu helfen und wer hat ein wenig handwerkliches Geschick? Wir suchen auf der Eberhard-Trumler-Station dringend Helfer, die am Wochenende oder an einem freien Tag tatkräftig mit anpacken können.

Herdenschutzhunde auf der Weide

Bei den Wolfswinkeler Hundetagen 2019 soll es schwerpunktmäßig um die Frage der Kooperationsfähigkeiten bei Hunden sowie um deren Intelligenz gehen. Kooperation ist nichts Selbstverständliches. Zusammenarbeit erfordert große Cleverness und soziale Kompetenz. Doch was begreifen Hunde wirklich und wie weit geht die Bereitschaft zur Zusammenarbeit untereinander und zur Zusammenarbeit mit den Menschen? In diesen Jahr ist die Veranstaltung am Freitag 13. , Samstag 14 und Sonntag 15. September 2019.

Dingo-Welpen

Auf der Trumler-Station gibt es zurzeit wieder Dingo-Welpen zu bestaunen. Es gibt seit dem 14. Februar 2019 sieben kleine Nachwuchshunde, einer davon allerdings in der Entwicklung deutlich zurückgeblieben und kleiner. Es sind Welpen der 'November-Dingos', einem Rudel, das ursprünglich aus Gotha stammt und dort vom Veterinärmat bei einem privaten Halter beschlagnahmt wurden.

Die DVDs zu den Wolfswinkeler Hundetagen 2018 stehen zur Verfügung und können hier bestellt werden. Die DVDs enthalten alle Referate der Veranstaltung. Thema war "Die fatale Lust am Exotischen“.

Theorie: Samstag 11. und Sonntag 12. Mai 2019
Praxis: Samstag 25. und Sonntag 26. Mai 2019

Infos zu den Wolfswinkeler Wochenenden


 

31. März, 14. Juli, 15. September und 17. November 2019

Infos zu Führungen durch die Eberhard-Trumler-Station


Der Biber wurde nicht nur in Deutschland über Jahrhunderte verfolgt und in Mitteleuropa fast ausgerottet. Er blieb aber aufgrund seiner interessanten Lebensweise in der öffentlichen Wahrnehmung stets präsent. Seine Wiederkehr an viele Ufer unserer Gewässer ist ein weiterer Erfolg eines konsequent umgesetzten Natur- und Artenschutzes. Über diese Tierart steht ein neuer Aufsatz als Download zur Verfügung.

Foto Eibl-Eibesfeldt

Der Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt ist tot. Er gehörte zum Kuratorium der Gesellschaft für Haustierforschung und zum Förderer der Trumler-Station der ersten Stunde. Die Gesellschaft für Haustierforschung trauert um einen engagierten Biologen und spricht den Angehörigen ihr Mitgefühl aus.

Wer das Interview von Dirk Roos im Radio auf SWR1 zum Thema Wolf verpasst haben sollte: Anbei ein Link zur Mediathek (Dirk ist war Verhaltensbiologe und wissenschaftlicher Leiter der Trumler-Station und kein ausschließlicher "Wolfsforscher" aber das soll nicht stören:

www.swr.de/swr1/rp/woelfe-in-rheinland-pfalz-wolfsforscher-dirk-roos/-/id=233366/did=21786284/nid=233366/44swxj/index.html

Am 26. Mai 2018 fand die ordentliche Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Haustierforschung in Wissen statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Zukunft der GFH und der Trumler-Station sowie Vorstandswahlen.