Up

Wölfe

Neues vom Wolf Im Westerwald - Notizen zu Wolfsnachweisen 2016 bis 2019
Wölfe im Westerwald - 2012 bis 2018
Neben den bekannten Wolfsgebieten vor allem in Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen kommen die waldreichen Rheinischen Mittelgebirge, die als mögliche Lebensräume infrage. Grund genug den Stand der Dinge zum Thema Wölfe im Westerwald aktuelle zu beleuchten.
Vom Umgang mit dem Wolf in Rheinland-Pfalz

Von Dr. Frank Wörner. Nachdem seit weit mehr als 100 Jahren der Wolf in Deutschland ausgerottet war, ist er seit knapp zwei Jahrzehnten wieder dabei, seine alten Lebensräume neu zu besiedeln; auch im Westerwald kann jederzeit mit dem Auftauchen von Wölfen gerechnet werden. Dies geschah bereits im März 2012, als ein Wolf auftauchte - und wenige Wochen später illegal erlegt wurde. Der Vorfall ist Anlass, die Geschichte des Umgangs mit den Wölfen in dem Bundesland näher zu beleuchten.

Was war denn das?

Von Dr. Frank Wörner. Nicht jeder gesichtete Wolf ist ein Wolf! Der Artikel möchte auf die Verwechslungsgefahr von Hunden und Wölfen aufmerksam machen und hierdurch Naturfreunde motivieren, bei eventuellen Sichtungen von wolfsähnlichen Tieren oder bei anderen Hinweisen auf die Anwesenheit eines Wolfes zeitnah das für die Region zuständige Wolfsmanagement zu informieren.

Der Würger vom Lichtenmoor

Von Dr. Frank Wörner. Einige Notizen zu den „Heidewölfen“ der letzten beiden Jahrhunderte. Sommer 1948 in Nordwestdeutschland: Ein Szenario wie im Horrorfilm – Parallelen zum „Hund von Baskerville“ tun sich auf und alle Zutaten sind bereit, zu einer Gruselgeschichte verarbeitet zu werden: Wabernde Nebel, unheimliches Moor, finstere Nacht und eine Bestie, ein „Würger“, der sein blutiges Unwesen treibt und von dem Niemand weiß, ist es ein blutgieriges Tier, ein schreckliches Phantom, ein Werwolf gar - oder was?

Die Wolfskinder von Midnapore

Von Dr. Frank Wörner. Notizen zu einem Mythos. In den vergangenen 700 Jahren wurde von rund 50 Fällen von „wilden Kindern“ berichtet, fast alle Berichte erwiesen sich nach genaueren Erkundigungen als Fälschungen. Mit Beginn des Zeitalters der Aufklärung im 18. Jahrhundert mehren sich die Versuche der Wissenschaft, die „Wildform“ des Menschen zu erkennen und auf die uralte Frage nach angeborenem Verhalten und der Bedeutung von Umwelteinflüssen auf die menschliche Entwicklung zu beantworten.

Die Geschichte der Wölfe im Westerwald

Von Dr. Frank G. Wörner. Wölfe haben wohl schon immer eine besondere Faszination auf den Menschen ausgeübt und dessen Phantasie angeregt. Der Hass auf ihn und die Furcht vor ihm drückt sich in vielen Redensarten, Sagen und Märchen aus, und er ist immer noch mit einem starken Negativimage behaftet.

 
 
Powered by Phoca Download